Benedict Wells: Spinner

Spinner, Träumer, Angsthase Alle reden gerade über den Roman Vom Ende der Einsamkeit vom 1984 geborenen Autor Benedict Wells. Hmm… dachte ich mir, ich fang hier lieber mal von vorne an und griff zu dem 2009 erstmals veröffentlichten und jüngst vom Autor überarbeiteten Roman Spinner. Mit neunzehn soll er dieses Werk als sein ursprünglich erstes verfasst […]

Read More…

Morten A. Strøksnes: Das Buch vom Meer

Von Worten und Wellen Weit und tief und unergründlich. Das ist das Meer. Weit und tief – zumindest das ist auch dieses Buch. Unergründlich glücklicherweise nicht. Und doch bewegt sich der Erzählfluss des Buches wie eine Welle. Aus dem großen Ganzen stiehlt sich eine kleine Geschichte fort, türmt sich auf, entfaltet sich zu etwas Neuem […]

Read More…

Die Höchste Eisenbahn

Es ist so einfach wie Räuberleiter Immer, wenn ich Francesco Wilking sehe, denke ich: Heike, du musst zum Frisör! Und immer, wenn ich Francesco Wilking höre, denke ich: Danke! Und wenn ich die Wahl hab, dann geht Sehen und Hören in Einklang Hand in Hand. Diese Woche war es nach drei Jahren des häufiger mal […]

Read More…

Die Queen bittet zum Chutney

Gold im Mund Wenn ich es mir hätte aussuchen können, wäre ich in Großbritannien auf die Welt gekommen. Weil man sich den Geburtsort aber nun mal nicht selbst wählen kann und Deutschland schon ganz okay ist, muss ich mir das Land meiner Träume notgedrungen hin und wieder nach Hause holen. Sooft wie ich möchte, kann […]

Read More…

Island, du raubst mir den Atem

Game of Island Ich schaue gerade Game of Thrones. Ich hinke ziemlich hinterher, habe gerade erst die vierte Staffel hinter mich gebracht. Immer schön die Hände vor den Augen. Tatsächlich kann ich bei vielen der Kampfszenen nicht hinsehen und selbst bei abgewandtem Blick stockt mir beim Geräusch der Klingen, wie sie sich durch Bäuche arbeiten […]

Read More…

Popelpoesie: #1 Amerika

Amerika hat sich in den Kopf geschossen Amerika hat sich in den Kopf geschossen Das Blut, es tropft auf’s Papier Es hat sich über Flüssen und Meere ergossen Das Leben windet sich wie ein geschundenes Tier Amerika bittet zum Aderlass Alle müssen nun bluten Es tropft aus den Armen der Fratzen Es tropft aus den […]

Read More…

Ian McEwan: Nutshell

Der parlierende Prinz Es gibt so Autoren, zu denen (fast) jeder eine Meinung hat. Either you hate them or you love them. Goethe. Schiller. Jane Austen. Dan Brown. J.K.Rowling. Günter Grass. Tolstoi. Ja, und dann natürlich: Shakespeare. Zu Shakespeare fällt nun wirklich jedem etwas ein. Und wenn es nur Plattitüden sind. Puh, schwere Kost! (passt […]

Read More…

Melena kauft einen Buchladen

Interview mit Melena Renner Melena und ich haben zusammen Abitur gemacht. Wir haben beide Germanistik studiert. Und haben dann beide Pressearbeit für einen Klinikverbund gemacht. Nein, das war es noch nicht ganz mit den Gemeinsamkeiten! Denn schlussendlich haben wir uns beide für unsere große Liebe entschieden: die Bücher. Während ich mit Heike diesen Blog gegründet […]

Read More…

Willkommen im Leben

Zurück in die Vergangenheit und willkommen im Leben Backflash in die 90er Jordan Catalano, du bist die coolste Sau der Welt. Warum bist du nicht echt und warum kannst du nicht auf meine Schule gehen? Ungefähr so dachte ich im Jahr 1996, als die US-Serie My So Called Life als Willkommen im Leben auf RTL2 ausgestrahlt […]

Read More…

Feste und Gäste

So schmeckt’s schöner! Rein mit euch! Irgendwie findet im Sommer der größte Spaß draußen statt. Spätestens im Oktober zieht er wohl oder übel nach drinnen. Dann wird das Raclette-Gerät aus dem Keller gehievt, das Fondue aus dem Regal gekramt, die Spielesammlung abgestaubt, der Wein entkorkt, der Braten aus dem Ofen geholt und um den Esstisch […]

Read More…