Alexandra näht Geschichten

Interview mit Alexandra O’Donovan

Unserer Wegwerf-, One Hand-, Plastik-Gesellschaft setzt Alexandra O’Donovan auf ganz eigene Weise etwas entgegen. Aus alten Kleidungsstücken fertigt sie neue und erzählt so deren Geschichten weiter und weiter und weiter. Aus dieser Idee entstand ihr Blog story of my shirt. Wir finden das ganz wunderbar und lassen Alex mal selbst ihre „story“ erzählen…

Liebe Alex, Dein Blog nennt sich story of my shirt. Geschichten finden wir immer gut. Erzähl’ uns doch deine! Fangen wir mal ganz vorne an, beim Namen Deines Blogs. Wie bist du darauf gekommen und was hat er genau zu bedeuten?

Da wir zuhause Englisch sprechen, war das irgendwann mal der Versuch, meinem Mann meine Idee für den Blog zu beschreiben.

Ich finde den Namen eigentlich recht selbsterklärend, ich will die Geschichte des Kleidungsstücks erzählen, oder aber auch die Geschichte des Trägers.

Allgemeiner gesprochen interessiert mich weniger das Äußere von Mode und Kleidung, sondern die darin verwobenen Geschichten, Codes und Theorien. Das Schöne ist, dass man „story of my shirt“ ja breit interpretieren kann und es mir so die Möglichkeit gibt, alle möglichen Themen rund um Textiles zu behandeln.

Last custom order done! And now Christmas… #storyofmyshirt #oldjeansjacket #upcycling #ausaltmachneu

A photo posted by Alexandra O'Donovan (@storyofmyshirt) on

Und wie kamst Du auf die Idee aus alter Mode neue zu machen?

Das habe ich eigentlich schon immer gemacht. Als Kind aus T-Shirts Puppenkleider zusammengeklebt, später dann am Theater Kostüme ändern und umgestalten, besonders notwendig für mich privat war es jedoch nach der Geburt meiner zweiten Tochter. Mir hat nichts mehr gepasst oder gefallen, was ich in meinem Kleiderschrank hatte und da habe ich angefangen, ein bisschen herumzuschnipseln….

Wo und wie findest Du Inspirationen?

Im Gespräch, im Traum, auf der Straße, im Internet…

Origami Anhänger by storyofmyshirt #thecranesarecoming #origami #crane #handmade #textilejewellery #kranich #upcycling

A photo posted by Alexandra O'Donovan (@storyofmyshirt) on

Wie wurde aus Dir, was Du heute bist? Wie sah Dein Leben vor dem Blog aus?

Für mich gibt es eigentlich kein Leben vor und nach dem Blog. Das ist ein Projekt, das ich angefangen habe, weil ich meinen Leidenschaften und Interessen ein Outlet geben wollte.
Was meinen beruflichen Werdegang angeht, da habe ich auf dem Blog unter About mal die groben Eckpunkte skizziert. Inzwischen arbeite ich als Freelancerin für NBC Universal in der Programmabteilung von E!Entertainment.

Das Schneidern und die Stories. Eine ungewöhnliche Verbindung. Oder doch nicht? Wie passen diese zwei Leidenschaften zusammen?

Ich habe Theaterwissenschaft studiert und habe lange im Theater in der Kostümabteilung gearbeitet. Während des Studiums habe ich mich unter anderem mit Kostümkunde und Kommunikation durch Kleidung beschäftigt. Wenn man es von diesem Blickwinkel aus betrachtet, ist es gar keine ungewöhnliche Verbindung, sondern ein wichtiger Teil eines Gesamtkunstwerkes im Theater oder Film. Die Thematik ist ein sehr weites Feld, bei dem ich immer noch neue Aspekte entdecke.

The stuff I make… #upcycledfashion #ecofashion #relovedfashion #storyofmyshirt #stillneedashop

A photo posted by Alexandra O'Donovan (@storyofmyshirt) on

„not another fashion blog“ – das ist Dein Anspruch. Was steckt dahinter? Was macht Dich anders und warum willst Du anders sein?

Ach ich fand einfach, dass es sich cool anhört….

Aber es ist ja auch kein Fashion Blog im herkömmlichen Sinne, ich schreibe ja nicht über die neuesten Designer-Kollektionen oder Beauty Produkte.

Was mich vielleicht noch unterscheidet ist, dass ich nicht besonders oft Posts veröffentliche und ich keinen Masterplan für den Blog habe, sondern mich jedes Mal zu den Themen bzw. dem nächsten Blogpost treiben lasse.

Da schüttelt wahrscheinlich jeder andere Blogger den Kopf 🙂

Was tust Du eigentlich, wenn Du weder schneiderst noch arbeitest?

Nachmittags bin ich wahrscheinlich mit meinen Girls unterwegs, die sind noch klein und beanspruchen das meiste meiner Zeit. Ansonsten hänge ich am liebsten mit meinem Mann ab, treffe Freunde, ich gehe gerne auf Konzerte und ins Kino, lesen…ich interessiere mich für alles mögliche und hab immer zu wenig Zeit!

Du bist ja in mehrfacher Hinsicht eine Kollegin. Nicht nur Bloggerin, sondern auch Literaturwissenschaftlerin. Was bedeuten Bücher, was bedeutet Lesen für Dich?

Lesen ist der Schlüssel zu Bildung. Lesen ist der Weg aus der Einsamkeit.

Kranich-Mobile #flyawaywithme #upcycling #origamicrane #textileart #textilkunst #storyofmyshirt #origami #kranich

A photo posted by Alexandra O'Donovan (@storyofmyshirt) on

Gibt’s Für dich das EINE Buch? Eines, das anders ist als alle anderen, eines, das vielleicht sogar Dein Leben verändert hat?

Eigentlich nicht, es gibt so viele Bücher, die mir zur richtigen Zeit nachhaltige Erkenntnisse beschert haben, und die ich alle nicht missen möchte. Eins davon herauszugreifen, scheint mir fast unfair.

Hast Du einen Lesetipp für uns?
Ich lese im Moment ein Sachbuch, das mir eine wahnsinnig tolle Frau empfohlen hat: Wann ist Mode? von Ingrid Loschek. Das ist so interessant und ich lerne gerade unheimlich viel, ist aber vielleicht etwas speziell. (Ist aber eines dieser Erkenntnis-Bücher!)

Aber uneingeschränkt empfehlen kann ich Zadie Smiths neues Buch Swing Time. Ich habe es noch nicht fertig gelesen, aber ich liebe ihre Art zu erzählen, die Figuren darin und die Themen, die sie wählt. Zadie Smith ist eine meiner Lieblingsautorinnen.

Was hast Du mit Deinem Blog und Deinem Leben noch so vor? Gibt es bestimmte Ziele und Träume?

Den Blog möchte ich dieses Jahr auf alle Fälle ein bisschen aufhübschen und etwas übersichtlicher gestalten.

Dann gibt es schon Pläne für ein paar Projekte, eines davon hoffe ich, Ende des Monats starten zu können. Es ist eine Serie über verschiedenste, spannende Leute und ihr Lieblingskleidungsstück.

Und das Leben kann man leider nicht planen.

#upcycling #storyofmyshirt #skaterdress #preparings

A photo posted by Alexandra O'Donovan (@storyofmyshirt) on

Wo kann man Deine schönen Produkte kaufen?

Man kann direkt mit mir Kontakt aufnehmen und mich beauftragen. Einfach eine email schreiben an: info@storyofmyshirt.de

Liebe Alex, vielen Dank für diesen Einblick in Dein Leben und Dein Tun! Wenn ihr mehr über Alex und ihren Blog erfahren wollt, schaut doch mal vorbei: www.storyofmyshirt.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.