Sarah Perry: Die Schlange von Essex

Ein Schatz unter Millionen Sarah Perry schreibt uns ins Jahr 1893. Die Londonerin Cora Seaborne ist um die 30, und gerade Witwe geworden. Kein Grund für sie, von nun an ihre Tage als schwarz gekleideter Trauerkloß zu fristen. Ganz im Gegenteil: Sie erwacht zum Leben. Der Tod ihres Mannes wird für die eigenwillige Cora zum […]

Read More…

Winterwild

Kartoffelsalat mit Winterkresse Mein Geständnis wird euch nicht wundern: Ich liebe es, zu kochen. Und das nächste wahrscheinlich auch nicht: Ich liebe Kochbücher. Und weil das so ist, sind die besten Kochbücher, so finde ich, jene, die mich zum Ausprobieren und Abwandeln einladen. An meinem eigenen Herd stehe ich nicht so auf Haute Cuisine (okay, […]

Read More…

Cynthia D’Aprix Sweeney: The Nest

Familienwahnsinn Ich liebe Familienromane. Einer der besten, die je geschrieben wurden, ist für mich Jonathan Franzens Die Korrekturen. Es macht ungeheuren Spaß, die Irrungen und Wirrungen fremder Menschen und ihrer Beziehungsgeflechte zu verfolgen. Während des Lesens entstehen bei mir meist gemischte Gefühle: einerseits packt mich das emotional – natürlich vorausgesetzt, es ist gut geschrieben – […]

Read More…

Amélie Nothomb: Töte mich

Ein Mordsspaß Was macht eigentlich ein gutes Buch aus? Ich kann diese Frage für mich so konkret gar nicht beantworten. Aber oft sind es Überraschungen, die eine Geschichte über den Durchschnitt heben. Wenn ein Roman mit meinen Erwartungen spielt – und sei es nur, weil der Umschlag etwas ganz anderes vermuten lässt als sein Inhalt […]

Read More…

Daria Bignardi: So glücklich wir waren

Zwei Frauen im Nebel Wenn ich verreise, dann darf im Gepäck natürlich eines nicht fehlen: ein Buch. Am liebsten nehme ich eines mit, dessen Handlung in der Region spielt, in die ich mich begebe. Für mich macht das sowohl die Reise als auch das Lesen intensiver, weil beide dadurch auf sonderbare Weise miteinander verschmelzen. Als […]

Read More…

Emilia-Romagna, du Schöne!

Entlang der Via Emilia Woran denkst du, wenn du an Italien denkst? An die Leichtigkeit des Gardasees? An Pizza, Pasta und Amore? An die sanften Hügel und das blaue Meer der Toskana? Dann geht es dir wie mir. Oder besser gesagt: Dann geht es dir, wie es mir ging. Ein kurzer Ausflug in die Emilia-Romagna […]

Read More…

Bittersweet Symphony

Gnocchi mit Radicchio und Birne Der seltsame Mister Ashcroft läuft durch die Straßen des Londoner Stadtteils Shoreditch und singt halb euphorisch, halb melancholisch über das Leben, das sich irgendwo zwischen Jammertal und Wolkenkuckucksheim einpendelt. Das war 1997 und ist genau 20 Jahre her. Seine Bitter Sweet Symphony ist für mich eines DER Lieder meiner Jugend. […]

Read More…

Ann Patchett: Die Taufe

Wenn aus Leben Literatur wird Viele Geschichten bekommen ihre Faszination dadurch, dass sie „echt“ wirken. Dass man beim Lesen das Gefühl hat, das Leben echter Menschen zu verfolgen. Mit diesem Gefühl spielt Ann Patchett in Die Taufe. Sie erzählt uns die Lebensgeschichten zweier Familien, deren Leben durch einen Seitensprung und eine daraus folgende Ehe miteinander […]

Read More…

Seamus Heaneys Spuren

Wenn Gedichte graben Es passiert gar nicht so selten, dass man etwas liest, dass einen fesselt, begeistert oder sogar von den Socken haut. Mir zumindest passiert das durchaus alle paar Monate, aber nur ein sehr geringer Teil dieser Bücher, Gedichte oder Artikel bleibt bei mir, gräbt sich ein und begleitet mich von da an durchs […]

Read More…

Gold im Mund

Zwei zum Verlieben: Mangold und Parmesan Heike und ich waren vor ein paar Wochen in der Emilia Romagna (dazu erfahrt ihr bald mehr). Wir behaupten: nirgendwo auf dieser großen weiten Welt kann man so wunderbar, köstlich und stilvoll schlemmen wie dort. Hier produzieren Winzer herrlichsten Wein, stellen echte Könner den saftigsten, feinsten Schinken überhaupt her, […]

Read More…