Wir sind Halt die Fresse Klappentext

Warum ausgerechnet Ulla?
Oh, da fallen mir sofort ganz viele Sachen ein. Wir kennen uns noch gar nicht so lange, eigentlich erst seit 2014, wir haben im gleichen Verlag gearbeitet und irgendwann sind Ulla und ich dann in der gleichen Redaktion gelandet. Schnell haben wir festgestellt, dass die Liebe zum Lesen unser größter gemeinsamer Nenner ist. Von da an gingen wir den anderen Kollegen im Raum gehörig auf die Nerven. Nochmal sorry, Leute!

Warum ausgerechnet Heike?
Vielleicht, weil wir uns an den richtigen Stellen einig sind und an wieder anderen – ebenso richtigen – uneins.


Ich bin sehr direkt. Das gehört – wie ich finde – zu meinen besten und zu meinen schlechtesten Eigenschaften. Ich kann eigentlich nur so richtig mit Leuten, die damit umgehen können, so wie die Ulla, die Ulla, die hält was aus.

Wir sind beide Fränkinnen aus der Provinz. Wir sind beide Germanistinnen. Wir hassen Bananen. Beer is always better. Süßes ist nicht so unseres, Schokolade geht gar nicht. Wir finden, Wortspiele machen das Leben schöner. Fotografiert zu werden gehört nicht zu unseren Lieblingsbeschäftigungen (halten aber sonst auf alles drauf, was nicht wir selbst sind). Heike leiht keine Bücher, sie kauft sie.
Ich bin da nicht ganz so streng, halte diese eiserne Disziplin aber für äußerst vorbildlich.

Ulla und ich sind uns oft schnell einig. Sie schlägt etwas vor und mein Daumen geht sofort nach oben. Ich schlage etwas vor und bekomme ein schnelles Kopfnicken von Ulla.
Ulla ist – und jetzt wird`s etwas peinlich für mich – meine hoch und heilig geschätzte Schlusskorrektorin. Tipp- und Interpunktionsfehler auf diesen Seiten hier gehen mit sehr großer Wahrscheinlichkeit auf mein Konto, denn die Ulla vertippt sich nicht und sie weiß auch, wo jedes Komma hinkommt.

Heike hasst Krimis, ich liebe sie. Fantasy? Nichts für Frau Heel. Von Gedichten hält sie ebenso wenig. Ich finde, ohne Poesie hätte das Leben nur halb so viel Sinn. Heike liest am liebsten deutsche Romane. Die Engländer können das besser, meine ich. Frau Heel zieht’s eher in den Süden, mich eher gen Norden (wobei, da sind wir schon flexibel). Total unflexibel sind wir aber beim Thema Essig: Während Heike ihn kategorisch ablehnt, schreie ich: „Ein bißchen mehr darf’s schon sein!“

Dass wir gerne unterschiedliche Romane lesen, ist ein großer Vorteil für dieses Projekt. Krimi, Fantasy, Lyrik – och nö, das kann die Ulla lesen. Ich beschäftige mich lieber mit den Gesellschaftsromanen der Gegenwartsliteratur oder auch mal Debüts der Popkultur.

Eins steht fest:
Ohne Heike wäre es nur halb so lustig. Ohne sie hätten wir unseren coolen Namen nicht: Halt die Fresse Klappentext geht auf ihr Konto. Ohne sie hätte ich Joachim Meyerhoffs Bücher weiter im Regal verstauben lassen. Und wären wir uns immer einig, wäre dieser Blog hier vermutlicherweise gähnend langweilig. Denn zu zweit kommen uns meistens die besten Ideen.

Ulla ist unkompliziert, zuverlässig und ordentlich. Das klingt vielleicht spießig, ist bei einem Gemeinschaftswerk wie diesem aber schon sehr wichtig. Und, und das ist jetzt gar nicht spießig, wer mit Ulla zusammenarbeitet, hat sehr viel Spaß.
Und ohne Spaß, da macht die Frau Heel gar nix mehr.

(Fotos Georg Stanka)

2 thoughts on “Wir sind Halt die Fresse Klappentext

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.