Karoline Herfurth schickt uns ins Kino: SMS für dich

SMS für dich

Ich gehe sehr, sehr gerne ins Kino, vor allem zu dieser Jahreszeit. Und ich gehe sehr, sehr gerne unvorbereitet ins Kino. Das ist wie eine Wundertüte zu kaufen und dann zu hoffen, dass nicht so viele saure Drops drin sind, denn saure Drops kann ich nicht leiden. Bei meinem letzten Kinobesuch lief das vorab auch wieder ungefähr so:

Ulla: Gehst du morgen mit ins Kino?
Heike: In was denn?
Ulla: SMS für dich.
Heike: Hmm… ganz schön lahmer Titel. Wer spielt denn da mit?
Ulla: Friedrich Mücke, Frederick L…
Heike: Ach ja cool. Ok.

Was ich mir von SMS für dich erwartet hatte

Als Orientierung hatte ich also nur den – wie ich finde – sehr schnulzigen Titel und den Cast: Karoline Herfurth, Friedrich Mücke, Nora Tschirner, Frederick Lau, Katja Riemann, Tom Beck, Friederike Kempter und Samuel Finzi. Soweit so gut. Wegen des Titels und vielleicht auch wegen Nora Tschirner und dann vielleicht auch noch wegen Samuel Finzi hatte ich mit einer tilschweigeresken Liebeskomödie gerechnet, die im besten Fall so überraschend wie Keinohrhasen und im schlechtesten Fall so wenig überraschend wie Kokowääh werden würde. Und das, obwohl Til Schweiger hier überhaupt keine Rolle spielt. Das macht, glaube ich, tatsächlich der Titel SMS für dich. Ein Problem, das ich bestimmt mit so manchem teile, aber sicher nicht mit jedem.

Was man tatsächlich bekommt in SMS für dich

Die erste Szene dieses Filmes rauscht wie ein Donnerhall über die Leinwand. Die Vorspannmusik ist noch nicht wirklich zu Ende, und schon hat es mich mit einem Mal in den Kinosessel gedrückt. Augen auf. Der Athem stockt. Das Popcorn überall. Damit hatte ich nun wirklich nicht gerechnet. Von Beginn an war also sowas von klar, dass das, was hier in den nächsten neunzig Minuten ablaufen würde, keine zuckersüße Liebesschnulze war. Popcorn-Kino? Nur so halb! SMS für dich entpuppt sich als tieftraurige und das Herz rührende Tragikkomödie. Wobei für mich die Tragik überwiegt. Für den Spaß und die Humorebene haben wir hier Nora Tschirner in Reihe Eins stehen. Die macht ihren Job und zwar extrem gut. Auch Frederick Laus Auftritte werden im Kinosaal von Lachern kommentiert.

Was passiert in SMS für dich

Die Handlung ist schnell erzählt. Clara (Karoline Herfurth) verliert Ben, die Liebe ihres Lebens, und leidet. Seit zwei Jahren zeichnet die Kinderbuchautorin ihre Raupe Rieke nur noch als traurige Figur. Ihre beste Freundin und Mitbewohnerin Katja (Nora Tschirner) zuppelt und zerrt auf liebevolle Art an Clara herum und versucht alles, um sie wieder zurück ins Leben zu stellen. Doch Clara zelebriert den Abschied von Ben, findet sein altes Handy und beginnt, ihm SMS zu schreiben, die natürlich unbeantwortet bleiben. Sie lässt den Toten so an ihrem Leben teilhaben, trennt sich nicht ganz, lässt ihn nicht sterben. Die Nummer von Ben wurde in der Zwischenzeit allerdings neu vergeben und so landen die Nachrichten bei dem Redakteur Mark (Friedrich Mücke). Mark steckt in einer ungeilen, weil nervtötenden Beziehung mit seiner Verlobten Fiona (Friederike Kempter) fest. Es kommt wie`s kommen muss: Mark, der Empfänger der Nachrichten, die nicht an ihn adressiert sind, gibt sich nicht als Adressat zu erkennen, er sucht und findet Clara, er ist fasziniert von ihr, schummelt sich in ihr Leben und natürlich verliebt er sich in die süße, traurige Zeichnerin. Und natürlich gibt es die Szene, in der Clara bemerkt, dass ihre Nachrichten nicht ins Leere laufen, sondern den Mann erreichten, in den sie sich gerade verliebt hat. Wut, Zorn, Enttäuschung, Leid, Läuterung, Kampf, Tränen, Lieeeeeeebe – dieser schon oft gezeigte Reigen wird auch in diesem Film als ganz großes Kino inszeniert.

SMS für dich ist wunderwunderwunderbar! Warum? Darum:

Der Cast von SMS für dich ist perfekt gewählt. Karoline Herfurth kann mega lustig, das wissen wir spätestens seit Fack ju Göhte, und sie kann tieftraurig wie in Im Winter ein Jahr. In SMS für dich macht sie beides. Tieftraurig und witzig. Galgenhumor so bewundernswert glaubhaft und zerbrechlich vorgetragen.

Nora Tschirner kennt man in der Rolle als Ulknudel. Hier ist sie viel mehr als das. SMS für dich ist auch ein Film über Freundschaft. Echte, wahre, tief empfundene Freundschaft. Das Schlimmste kann vielleicht nie ganz verarbeitet werden, aber verkraften kann man es, wenn man jemanden an seiner Seite hat wie Katja in SMS für dich. Jetzt noch kurz an alle Jungs: Nora Tschirner präsentiert in diesem Film ein paar Outfits, die man so auch noch nicht an ihr gesehen hat. Schwarz, Leder… mehr will ich da jetzt gar nicht zu sagen.

Karoline Herfurths männlicher Gegenpart Friedrich Mücke steht ihr in nichts nach. Der von ihm verkörperte Mark ist auf sympathische Weise hilflos, was seine verkorkste Beziehung angeht, aber er wird im richtigen Moment aktiv, als die neue, die eine, die echte, die wahre Frau auf den Plan tritt. Einen kleinen Arschtritt braucht es zwar ab und an vom besten Freund und Arbeitskollegen – hervorragend gespielt von Frederick Lau – und die Reise ins Glück beginnt. Mückes Mark ist sensibel und nervös, das macht ihn so echt. Wunderbar. Nur ein Zuschauer ohne Herz hat da kein Mitgefühl. Also ich selbst befand mich beim Schauen von SMS für dich dank Friedrich Mücke in einem nervösen Dauerzustand. An Popcorn war da schon lange nicht mehr zu denken.

Ganz große Nebenrollen

In SMS für dich ranken sich auch um die Nebencharaktere kleine, eigene Geschichten, die wie ein auf die Leinwand gebrachter Erzählband wirken. Marks Chef (Samuel Finzi) hat Stress in der Liebe. Kein Wunder, seine Angebetete ist die angsteinflößend taffe und ebenso souveräne Verlegerin von Clara, hervorragend gespielt von der schmallippigen, in bossig-bissige Kostüme gesteckten Cordula Stratmann. Mark wird in seinem Job als Redakteur auf die Schlager-Sängerin Katja Riemann angesetzt und die schwebt in ganz anderen Sphären. Dieser Einfall erinnert etwas stark an die Rolle von Bruce Berger aus Männerherzen. Und auf dem Thron der völlig überspitzten Darstellungen der irre gewordenen Schlagerwelt sitzt auch nach wie vor Justus von Dohnányi.  Dieses Zepter hält er fest in der Hand. Doch die Riemann hat, wie in Fack ju Göhte, ihre perfekt pointierten Auftritte. Frederick Lau ist gewohnt cool. Er verkörpert den leicht verhangenen Wingman von Mark, der dafür sorgt, dass der Freund und Kollege am Ball bleibt. Einen grandiosen Gastauftritt hat Tom Beck. Er spielt DEN Tinder-Mann und ich könnte mir vorstellen, dass so manche Kinobesucherin diese APP nach Tom Becks Auftritt noch im Kinosaal für immer eliminiert.

Geht rein in SMS für dich

Der Film läuft schon eine Weile und selbst in München nicht mehr in jedem Kino. Also schaut, wo was geht und geht rein in SMS für dich. Man bekommt so viel mehr als man erwartet. Dieser Film geht ans Herz, er macht Spaß, man hat Lust rauszugehen und sich neu zu verlieben, man hat das dringende Bedürfnis, die beste Freundin anzurufen, nur um ihr einen Witz zu erzählen und abzuklopfen ob es ihr auch gut geht. Ein bisschen möchte man die Welt umarmen. Jetzt hab ich`s: beschwingt. Man geht beschwingt und dankbar aus dem Kinosaal hinein in die Nacht. Danke Karoline Herfurth! Denn die hat diesen Film gemacht.

P.S. Anmerkung der Redaktion: Redaktionsräume sehen immer nur im Film so geil aus!

P.S.S. Die Raupe Rieke aus dem Film gibt`s echt. Also in 2D. Also als Buch. Von Karoline Herfurth:

Die sture Raupe Rieke

Und den Film gibt`s jetzt auch auf DVD: SMS für dich auf DVD

(Foto: Maliha Mannan/Unsplash)

One thought on “Karoline Herfurth schickt uns ins Kino: SMS für dich

  1. Claudi

    Ich stimme dem Artikel voll und ganz zu. Habe den Film schon mehr als 5x gesehen und fand ihn immer wieder herrlich
    Er ist einfach nur wunderschön ❤️️

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.