Diana Henry: Change your Appetite

Du darfst dein Leben ändern

Manchmal gibt es so Phasen im Leben, da schreit alles nach Veränderung. Vielleicht weil der Körper nicht so munter rattert, wie er soll, vielleicht weil sich die Laune in den dunklen Keller verkrochen hat, oder einfach nur weil der Alltagstrott uns mit seiner Trotteligkeit schier zur Verzweiflung treibt. Doch wo anfangen? Ein guter Ansatzpunkt ist da das Essen, zeigt uns Diana Henry, von deren Art zu kochen und zu schreiben ich seit ihrem Buch Simple restlos begeistert bin.

Die meisten von uns machen sich wahrscheinlich die meiste Zeit nur sehr allgemein Gedanken darüber, wie und was sie essen. Gedanken à la „Weniger wäre gut“, „Ich sollte wirklich mal das Fleisch weglassen“, „Ab morgen geh ich öfter in den Bioladen“ oder „Vielleicht probier ich mal Low Carb“. Aber ist uns wirklich bewusst, dass das, was wir essen, uns ausmacht? Einfach, weil es uns am Leben und unser Tun und Denken am Laufen hält? Wer sich darüber Gedanken machen WILL, ist bei Change your Appetite genau richtig.

Gut ist gesund

Diana Henrys Buch ist aus der Not geboren: Ihr Arzt rät ihr, sich gesünder zu ernähren. Gar nicht so einfach, für eine passionierte Köchin. Also entwickelte sie einfach Rezepte, die gleichermaßen gesund und gut sind. Das Beste daran: Ersteres merkt man ihnen überhaupt nicht an. Denn Diana Henry weiht uns alle in Geheimnisse ein, welche die meisten von uns mindestens ahnen: Gesund kann unglaublich lecker schmecken. Und: Verzicht ist auf Dauer keine Lebensweise. Deshalb strotzen ihre Rezepte auch nur so vor Farbe, Freude und Leben.

Ihre kulinarischen Experimente unterteilt sie saisonal. Schließlich gehört zum guten Kochen auch, mit dem Jahreslauf und seiner Ernte zu gehen. Dazu gibt’s Menüvorschläge, Frühstück, Salate, Beilagen, Hauptgänge, Desserts und jede Menge Ideen, wie sich Gerichte kombinieren und variieren lassen.

Winterwunder auf dem Teller

Vergangenen Winter habe ich mich in ihr Rezept – das zugegebenermaßen eher schlicht klingt – für Radicchio und rote Zwiebeln auf weißem Bohnenpüree verliebt. Aber genau das ist Diana Henrys große Kunst: aus den einfachsten Zutaten, manchmal sogar dröge klingenden Kombinationen die wunderbarsten Gerichte zu zaubern. Das hier ist so eines. Der Emmer-Salat mit winterlichem Ofengemüse und viel Senf ebenso.

Hitzetage mit Gurke

Den Frühling verschönerte mir Mrs Henry mit ihren unzähligen Lachsrezepten (jedes einzelne davon eine Wucht!). Ja, und die Hitzetage der letzten Wochen hätte ich sicherlich nicht so fröhlich überstanden, wären ihre genialen Sommermenüs nicht zur Hand gewesen. Verzückte Gesichter gab es dank ihrer Gurken-Joghurt-Suppe mit Walnüssen und Rosenblüten. Ein orientalischer Klassiker, den sie mit einer Prise kleiner Änderungen aufgepeppt hat. Auch Rosinen-Kritiker wie ich werden sich in dieser Suppe mit ihnen aussöhnen.

Ein weiteres Sommer-Highlight: Der lächerlich einfach und schnell zusammengebastelte Salat mit Nektarinen, Tomaten, Basilikum und Mozzarella. Ich habe ihn jetzt schon etliche Male gemacht und weiß, er wird mich ewig begleiten.

Zwischen den Zeilen, in denen sie uns Zutaten und Zubereitungsweisen näherbringt, erzählt uns Diana Henry Wissenswertes und Nachdenkliches über gesundes Essen und wie es gelingt. Nämlich ohne Moralkeule, Diäten und Selbstkasteiung. Die Mischung macht’s. Und weil kaum jemand so schön über Essen schreibt wie die Nordirin, macht das nicht nur Spaß, sondern auch Appetit. Du musst nicht dein Leben ändern, sagt sie uns, aber du darfst. Sehr gerne, wenn das gute Leben so schmeckt wie bei Diana Henry.

Diana Henry: Change your Appetite. Besser essen, besser fühlen. Ars Vivendi Verlag, 2019. 30,00 Euro.