Gute Bücher für seltsame Zeiten: Kochbücher

Kochen: kurz, knackig und für knappe Vorräte Ein mulmiges Gefühl macht sich breit: Wenn es keine Angst ist, dann zumindest Unruhe; Grübeln – ja, und vielleicht sogar Unaufgeräumtheit. Was tun, wenn all die üblichen Rituale wegfallen? Für mich ist das der tägliche Weg ins Büro, das Kneipenquiz, das Bahnenziehen im Schwimmbad am Wochenende, das Essen […]

Read More…

Diana Henry: Change your Appetite

Du darfst dein Leben ändern Manchmal gibt es so Phasen im Leben, da schreit alles nach Veränderung. Vielleicht weil der Körper nicht so munter rattert, wie er soll, vielleicht weil sich die Laune in den dunklen Keller verkrochen hat, oder einfach nur weil der Alltagstrott uns mit seiner Trotteligkeit schier zur Verzweiflung treibt. Doch wo […]

Read More…

Tiko Tuskadze: Supra – Ein Fest der georgischen Küche

Der Zauber der Langsamkeit Alles zu seiner Zeit: Hätte dieses Kochbuch eine Moral, wäre es vermutlich diese. Selten war ich beim Kochen so ruhig, selten ging das Hinzugeben von Zutaten so gemächlich vonstatten, selten musste ich so lange darauf warten, den ersten Bissen eines Gerichts genießen zu dürfen. Kochen und essen ist zuallererst eine körperliche […]

Read More…