Meg Wolitzer: Die Ehefrau

Die Emanzipation in den Startblöcken oder: Liebe als Lebenslüge Joe war ein wunderbarer Schriftsteller […]. Und ich werde ihn immer vermissen.“ Mindestens die Hälfte davon ist gelogen. Aber das ist nicht der Anfang von Meg Wolitzers aktuellem Roman Die Ehefrau. Das ist das Ende. Das Ende von Allem. Back to where we – Joe and […]

Read More…

Michael Kumpfmüller: Die Erziehung des Mannes

Dummer, armer, schwacher Mann Die Erziehung des Mannes ist ein Roman, geschrieben von einem Mann, erzählt aus der Perspektive eines Mannes. Die Frauen kommen in diesem Werk nicht so gut weg. Der Protagonist aber auch nicht, denn der ist ein passiver, selbstzerstörerischer Tropf und trotzdem schafft es der Autor irgendwie, dass einem die weiblichen Figuren […]

Read More…