Dörte Hansen: Mittagsstunde

Weltuntergang „De Welt geiht ünner“: Mit dieser Parole im Mund spaziert Marret Feddersen durch das Dorf und über das flache Land, welches das Dorf umgibt. Das Dorf heißt Brinkebüll, es könnte aber auch Ockholm, Rodenäs oder Humptrup heißen. Brinkebüll steht stellvertretend für ein nordfriesisches Dorfleben, das im Sterben begriffen ist. Vielleicht steht es aber auch […]

Read More…

Petra Piuk: Toni und Moni oder: Anleitung zum Heimatroman

Diese Idylle stinkt nach Gülle Erst einmal ein herzliches Holdrio an die Harmoniesucht! Doch Obacht, du wirst gleich bitter enttäuscht. Petra Piuk nimmt die Leser ihres Romans Toni und Moni oder: Anleitung zum Heimatroman mit nach Schöngraben an der Rauscher und stellt sogleich fest: Die Geschichte könnte auch in einem anderen Dorf spielen.“ Eigentlich in jedem […]

Read More…

Berni Mayer: Rosalie

Heimatgrusel Wir schreiben das Jahr 1986. Im niederbayerischen Praam an der Schwarzen Laaber ticken die Uhren allerdings etwas langsamer. Wer hier nicht zur Karfreitagsprozession erscheint, wird zum Dorfgespräch. Die Via Dolorosa, der Kreuzweg wird angeführt vom Dorfpfarrer namens Parzefall, ein Katholik der alten Schule. Hier, auf dem Weg der Schmerzen, am Karfreitag 1986 beginnt Berni […]

Read More…