Ilona Jerger: Und Marx stand still in Darwins Garten

Der lange Bart der Revolution Zwei eigenwillige alte Männer mit Bart kämpfen mit den Leiden des Alters, die nur ihr ebenso eigenwilliger Hausarzt lindern kann. Klingt nicht unbedingt nach einem besonders lesenswerten Buch, oder? Könnte es aber werden, wenn der eine Patient Charles Darwin heißt und der andere Karl Marx. Die beiden Männer lebten Ende […]

Read More…

Ada Dorian: Schlick

Im Morast der Zeit Für uns Frauen hat sich in den letzten 100 Jahren einiges getan. Oder? Gleichberechtigung, Emanzipation, die Wahl, wie wir leben wollen. Kind, Karriere oder gar beides. Hat uns diese Freiheit auch als Frauen an sich verändert? Auf die Weise, wie wir denken, fühlen und handeln? Auf dieses Gedankenspiel lässt sich Ada […]

Read More…

Kathrin Weßling: Super, und dir?

Schöne neue Welt All this talk of getting old It’s getting me down my Lord Like a cat in a bag, waiting to drown This time I’m coming down Now the drugs don’t work They just make you worse But I know I’ll see your face again“ – The Verve – Super, und dir? lautet […]

Read More…

Interview mit Felix Lobrecht

Labern mit Lobrecht Felix Lobrecht, Comedian und Buchautor von Sonne und Beton, ist gut beschäftigt auf der Leipziger Buchmesse 2017. Es braucht im Vorfeld mehrere Anläufe, bis das mit dem Interview-Termin klappt. Wir haben uns dann in der Lobby des Marriott-Hotels in Bahnhofsnähe getroffen. Ein bisschen Marmor, Gepäckwagen im Goldgewand, Menschen in feinstem Zwirn und […]

Read More…

Felix Lobrecht: Sonne und Beton

Dieses Buch fickt uns alle Mit Felix Lobrechts Sonne und Beton gibt es einen neuen Debütroman, der ordentlich Krach macht. Er spielt vor etwa zehn/zwölf Jahren. Die Handlung ist schnell erzählt. Der 16-jährige Protagonist Lukas wohnt im Berliner Stadtteil Neukölln. Genauer in der Gropiusstadt, einer Hochhaussiedlung, deren Häuser wie riesige Betonpfeiler in den Himmel ragen. Wer […]

Read More…

Interview mit Belinda McKeon

“Ich bin am glücklichsten, wenn ich lesen und schreiben kann” Ich freue mich so! Belinda McKeon, deren Debütroman Zärtlich ich vor zwei Wochen hier fleißig gelobhudelt habe, war so nett, sich mit mir über den großen Teich hinweg in ein paar E-Mails über ihren Roman, Irland, die Liebe zur Literatur und Leseempfehlungen zu unterhalten. “Ich […]

Read More…

Belinda McKeon: Zärtlich

Zu zweit zerrissen Sie versuchte, einen Soundtrack zu finden, für sich und ihn. Two drifters, off to see the world? Nein, das waren nicht sie, das war nicht ihr Lied. Kein Lied war für sie gemacht. Aber gut, musste denn jeder ein Lied haben? Nicht jeder musste ein Lied haben. Catherine und James. James und […]

Read More…